Reise-Tipps

Tipps zum Kofferpacken

Was ist schon schöner als die Urlaubsvorfreude, die ihren Höhepunkt beim Koffer packen findet? Doch damit das Kofferpacken entspannt verlaufen kann, solltet Ihr Euch vorab bereits eine Packliste gemacht haben, nach welcher Ihr nun ganz entspannt Euren Koffer packen könnt. Geht es mit dem Flugzeug in den Urlaub kommen dann noch gewisse Einschränkungen hinzu, welche sich vor allem auf das Gewicht Eures Koffers beziehen. Wie schwer und wie groß die einzelnen Packstücke sein dürfen, regelt jede Luftverkehrsgesellschaft für sich individuell. Nähere Informationen dazu findet Ihr im Internetauftritt des jeweiligen Luftverkehrsunternehmens. In diesem Zusammenhang stellen sich darüber hinaus, je nach Anreiseart, unterschiedliche Ansprüche an die Beschaffenheit eines geeigneten Koffers.

Den Kofferpacken – damit Du entspannt in den Urlaub starten kannst

Der Urlaub ist die Zeit auf den viele das ganze Jahr über hin fiebern. Die einen sehnen sich auf ein paar Tage raus aus dem Alltag, einfach nur in eine andere Umgebung, nichts hören und sehen vom üblichen Drumherum. Die anderen zieht es in die Sonne, an den Strand und das Meer. Welches Motiv letztlich der Antrieb für Deinen Urlaub ist bleibt gleich. Schließlich kommt es darauf an, dass Euch Euer Urlaub das gibt, was Ihr Euch sehnlichst wünscht.

Für die einen ist das Ruhe und Entspannung, für die anderen bedeutet das Feiern, gesellig sein und wilde Strandpartys feiern. Der Markt hat sich auf alle erdenklichen Ansprüche eingestellt und deckt damit die Bedürfnisse für Jedermann ab. Die größte Herausforderung, welche es jedoch zu bewältigen gilt, ist das Kofferpacken. Je nach Urlaub liegen die Ansprüche auch hier sehr unterschiedlich. Aus diesem Grunde solltet Ihr bereits vor dem Koffer packen eine ausführliche Packliste erstellen. Diese könnt Ihr dann in Zukunft auch beim Koffer packen für ähnliche Urlaube immer wieder nutzen. Eine solche Packliste ist deshalb ein echter Mehrwert und macht das Kofferpacken um einiges entspannter.

Anzeige

Packliste gleich Checkliste – Kofferpacken leichtgemacht

Bist Du mit dem Kofferpacken fertig, solltest Du nochmals den Inhalt Deiner Koffer durchgehen, bevor Du diese endgültig reisefertig machst. Jetzt eignet sich Deine Packliste hervorragend als Checkliste. Diese kannst Du nun nochmals Punkt für Punkt durchgehen und abhaken. Auch wenn diese Maßnahme beim Kofferpacken mit ein wenig Aufwand verbunden ist, kannst Du Dir dann sicher sein, dass Du das gesamte Urlaubsequipment eingepackt hast. Denn nichts bremst die Urlaubsstimmung mehr, als Pannen, die durchs Kofferpacken vermeidbar gewesen wären.

Fehlt Dir nachher wichtiges Equipment kann dies bedeuten, dass Du Dir das vor Ort besorgen musst. Das kostet nicht nur kostbare Urlaubszeit, sondern verursacht ebenso unnötige Zusatzkosten. Aus diesem Grunde solltest Du Dir diese Zeit für das Packen und Kontrollieren der Koffer unbedingt nehmen, um später kein „Blaues Wunder“ zu erleben. Nachfolgend findest Du einen Überblick, wie eine solche Packliste beispielsweise für den Badeurlaub im Süden aussehen könnt

Foto: Arnel Hasanovic / Unsplash

Für den Flug

  • Für Langstreckenflüge: Kopfhörer für Bord-TV und dazugehörigen Adapter
  • Feuerzeug/Streichhölzer in den Koffer packen, nicht ins Handgepäck!
  • Handy vor dem Flug ausstellen
  • Kaugummi ins Handgepäck (Kauen hilft gegen Ohrenschmerzen bei Druckabfall)
  • Koffergewicht (i.d.R. maximal 20 kg, teilweise nur maximal 15 kg) und Ausmaße des Handgepäcks überprüfen
  • Spezial-Plastikbehältnisse für Flüssigkeiten mitnehmen (pro Flasche maximal 100 ml)
  • Ansonsten keine Flüssigkeiten (auch keine Spraydosen) ins Handgepäck!
  • Taschenmesser/Scheren etc. in den Koffer packen, nicht ins Handgepäck.

Gepäckliste für den Strand

  • Sonnenbrille
  • kurze Hosen
  • Sonnenbrille
  • Sandalen
  • Picknick-Decke
  • Nordic-Walking-Stöcke
  • Strandmatte
  • Sonnencreme (auf Sonnenschutzfaktor achten)
  • After-Sun-Creme
  • Badesachen
  • Badehose/Bikini/Badeanzug
  • Badeschuhe für steinigen Strand
  • Badetasche, Strandtasche
  • Badetuch, Handtücher
  • Baseball-Mütze (gibt Schatten zum Lesen am Strand)
  • Brustbeutel / Geldhängebörse (für Wertsachen und Hotelsafe-Schlüssel wichtig)
  • Flipflops / Badelatschen
  • Flossen/Taucherbrille/Schnorchel
  • Tauchschein/Surfschein
  • Segelschein/Motorbootführerschein
  • Strandspielzeug (Drachen, Ball, Frisbee)
  • Luftmatratze
  • Kühltasche
  • Luftpumpe/Blasebalg
  • Sonnenschirm
  • Windschutz

Ebenfalls musst Du an das Mitführen Deiner Reiseunterlagen sowie Deines Reisepasses/Personalausweises denken. Weiterhin sollte eine Reiseapotheke und ein Kulturbeutel mit Kosmetikartikeln nicht fehlen.

Foto: Gabrielle Henderson / Unsplash
Foto: Gabrielle Henderson / Unsplash

Was ist ein handliches Gepäckformat?

Koffer gibt es in den unterschiedlichsten Formaten und Designs. Entscheidend für die Eignung des Koffers Eurer Wahl ist, dass dieser über ein möglichst leicht zu handelndes Format verfügt, welches dennoch einen maximalen Stauraum bietet. In diesem Zusammenhang richten sich die Hersteller von Flugkoffern in der Regel nach den Durchschnittsgrößen, welche bei den einzelnen Luftverkehrsgesellschaften für Reisegepäck zulässig sind. Der gängige Richtwert für Flugreisekoffer liegt bei 158 cm (Höhe + Breite + Tiefe gesamt). Als weitere Kriterien gelten hier natürlich ebenso die Verarbeitung von Tragegriffen oder Ausziehgriffen sowie Reißverschlüssen und Kofferrollen. Stimmen dann auch noch der qualitative Verarbeitungsrahmen und das Design eines solchen Koffers, wird dieser Euch für lange Jahre seine Dienste als treuer Urlaubsbegleiter garantieren. Mit dem richtigen Koffer und einer umfangreichen Packliste wird das Kofferpacken dann zukünftig zu einer entspannten Angelegenheit.

An das folgende Zubehör solltet Ihr beim Kofferpacken denken

Beim Verladen und Entladen, beispielsweise auch beim Aufsetzen auf die Kofferbänder, am Flughafen, werden Koffer sehr hohen manuellen Belastungen ausgesetzt. Aus diesem Grunde ist hier die Stabilität eines Koffers enorm wichtig. Darüber hinaus sorgen Koffergurtbänder dafür, dass der Koffer insgesamt noch kompakter und damit Stoß- und Schlag unempfindlicher wird. Die vorgenannten Koffergurte werden über Kreuz jeweils senkrecht und waagrecht um den Koffer gelegt, verschlossen und anschließend festgezogen. Damit ein Zugriff für Unbefugte auf den Inhalt Deines Koffers verhindert wird, empfiehlt sich bei Koffern ohne integrierten Schloss die Reißverschlüsse des Koffers mit einem speziellen Schloss zu sichern. Solche Schlösser sind ebenfalls für kleines Geld erhältlich.

Anzeige

Eine mobile Kofferwaage gibt Dir genaue Auskunft, wie schwer Dein fertig gepackter, samt Koffergurtband und sonstigem Zubehör ist. Die mobile Waage verfügt über einen Gurt, der einfach am Griff des Koffers befestigt wird. Nun ziehst Du die Kofferwaage so weit nach oben bis Dein Koffer den Bodenkontakt verliert. Hängt der Koffer nun frei, zeigt die mobile Waage schließlich das Gesamtgewicht des reisefertig gepackten Koffers an.

Anzeige

Der passende Koffer für Deine Urlaubsreise

Nun ist es natürlich auch entscheidend, sich vor Antritt der Reise auch damit zu beschäftigen, was für eine Art von Koffer hier optimalerweise zum Einsatz kommen soll.

Der Koffer für die herkömmliche Urlaubsreise

Die Ansprüche an einen geeigneten Koffer richten sich in erster Linie an die Art der Reise beziehungsweise an die gewählte Form der An- und Abreise. Transportierst Du Dein Gepäck in Eigenregie, sollte dieses zumindest die nötigen funktionellen Handlingstandards voll erfüllen. Dies gewährleistet beim Beladen, beispielsweise des Kofferraumes, eine ebenso platzsparende wie Gepäck schonende Beladung. Auch das Kofferformat spielt in diesem Zusammenhang, in Bezug auf eine ökonomische Beladung, eine sicherlich nicht unwichtige Rolle. Doch ist hier der Anspruch auf kompaktere und robustere Formate längst nicht so hoch, wie beim Koffer für Flug- oder Schiffsreisen. Denn unter diesen Umständen könnt Ihr selbst den schonenden Umgang mit Eurem Gepäck sicherstellen. Darüber hinaus ist hierbei auch ausgeschlossen, dass Eure Koffer starken manuellen Belastungen ausgesetzt sind.

Anzeige

Der Koffer für die Schiffsreise

Hierbei solltest Du darauf achten, dass Dein Koffer als Begleiter für Deine Schiffsreise robuste Eigenschaften mitbringt und darüber hinaus unempfindlich gegen Feuchtigkeit ist. Ein vorgegebenes Gepäckformat gibt es bei den meisten Reedereien nicht. Aus diesem Grunde bist Du in diesem Zusammenhang bei Deiner Kofferwahl weitgehend ungebunden.

Der Koffer für die Flugreise

An den Koffer für die Flugreise stellen sich die höchsten Ansprüche. In diesem Zusammenhang erweisen sich beispielsweise Hartschalenkoffer als besonders geeignet. Diese erfüllen die folgenden besonderen Eigenschaften:

  • Widerstandsfähigkeit
  • Feuchtigkeitsunempfindlichkeit
  • Formatkonformität
  • hoher Mobilitätskomfort (leichtläufiges Rollensystem)

Flugkoffer sind in der Anschaffung ein wenig teurer. Doch zahlt sich die Hochwertigkeit dieser Produkte in jedem Falle aus. Mit einem solchen Koffer seid Ihr zudem für alle zukünftigen Urlaube bestens gerüstet. Darüber hinaus solltet Ihr bei der Wahl Eures Flugkoffers darauf achten, dass dieser über eine glatte Oberflächenstruktur verfügt. Denn gerade bei Flugreisen werden zum Zwecke der Reisegepäcksteuerung häufig Aufkleber auf dem Koffer fixiert. Diese sollten nach der Reise wieder entfernt werden. Das fällt bei glatten Oberflächen um einiges leichter.

Anzeige

Darauf ist beim Kofferkauf zu achten

Generell spielt natürlich auch das Eigengewicht des Koffers eine wichtige Rolle, welches dieser von Haus aus mitbringt. Das müsst Ihr zukünftig mitschleppen. Zudem dieses Thema zu einem wichtigen Aspekt wird, wenn Ihr fliegt. Denn dabei ist man an die Freigewichtsgrenzen gebunden, welche die jeweilige Luftverkehrsgesellschaft vorgibt. Da natürlich hier auch das Eigengewicht Deines Koffers mit einfließt, heißt das unter dem Strich „je höher das Koffereigengewicht, desto weniger Gepäck kann dann hinein“.

Weiterhin solltet Ihr beim Kauf eines hochwertigen Flugkoffers darauf achten, dass dieser über ein leichtläufiges Rollensystem und über eine leicht ein- und ausziehbare Teleskopgriffstange verfügt. Dies werdet Ihr besonders dann zu schätzen wissen, wenn mit Eurem Koffer weitere Strecken, innerhalb des Flughafens oder in der Bahn zurücklegen müsst.

Beim Kauf eines geeigneten Koffers solltet Ihr Euch in keinem Falle allein von der Optik beziehungsweise vom Design eines Produktes allein leiten lassen. Ein Flugkoffer sollte ein Qualitätsprodukt sein, welches in allen Belangen mindestens mit „zufriedenstellend“ punkten sollte. Aus diesem Grunde solltet Ihr allzu preiswerten Angeboten kritisch gegenüberstehen, auch wenn deren Optik voll überzeugt. Gerade bei diesen Produkten seid Ihr bei den bekannten Markenführern sicherlich am besten aufgehoben. Ein qualitativ hochwertiger Flugkoffer ist eine Investition für die Zukunft. Hieran werdet Ihr lange Jahre Freude haben.

Natürlich lassen sich auch hier durchaus Schnäppchen finden. Doch solltet Ihr in diesem Zusammenhang den Aufwand nicht scheuen und Wert auf die diversen Test- und Vergleichsplattformen legen. Das lohnt sich in jedem Falle.

Schreibe einen Kommentar