Nord-Amerika

Motelurlaub in den USA – hautnah Oldschool-America erleben

Nach langen Auto- oder Bikertouren erweisen sich amerikanische Motels als perfekte Anlaufstelle, um bequem, praktisch und preiswert zu übernachten. Die 24 Stunden zugänglichen Reiseunterkünfte in verkehrsgünstiger Lage stehen für Freiheit und Abenteuer, punkten mit Parkplätzen direkt vor der Tür und erleichtern dank kurzer Wege das Ein- und Ausladen des Gepäcks. Bei einem Motelurlaub in den USA können Reisende hautnah Oldschool-America erleben. Grand Canyon, New Jersey, Kalifornien, Lake Tahoe – überall im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es Gästehäuser zu extra günstigen Übernachtungspreisen – perfekt, um auf einem abenteuerlichen Roadtrip die Top-Highlights zu entdecken.

Rundreise mit Übernachtungen in Motels – vor Ort oder vorab buchen?

Bei einem Motel in den USA denken viele an eine schlichte Ferienunterkunft ohne großen Komfort, dafür mit nervtötendem Straßenlärm. Doch heute finden Low-Budget-Traveller und Roaddriver moderne Motor-Lodges mit gemütlichen Interieurs, fantastischen Panoramen und  allen Annehmlichkeiten. Natürlich gibt es auch die einfachen Zimmerkategorien ohne jegliche Extras. Wer mit dem Motorrad oder Mietwagen durch Miami, San Francisco oder New Orleans tourt und sein Reisebudget schonen will, kann mit einem Motelurlaub viel Geld sparen. Die zentrale Frage vor Urlaubsantritt: Soll ich direkt vor Ort die Unterkünfte buchen oder lieber vorab von zu Hause aus? Reiseexperten empfehlen, den ersten und letzten Tag bei einer geplanten Motelreise in die USA vorzubuchen und sich während der Saison auch die Tickets für touristische Attraktionen zu sichern.

Anzeige

In Amerika gibt es etliche Hotel- und Motelketten. Bayment Inn ist stark in Ohio, San Francisco und Michigan verbreitet. Die Häuser überzeugen mit durchgängigem Komfort und sind zumeist mit Innenpools ausgestattet. Rundreisende, die temporäre Unterkünfte in Nordamerika suchen, treffen mit einem Studio 6 Motel eine solide Wahl. Die Domizile mit voll ausgestatteten Küchen und bequemen Schlafbereichen bieten Zugang zu vielen Restaurants und Einkaufszentren. Die Preise der Autofahrerhotels schwanken erheblich und steigen am Wochenende häufig rasant an. Es ist daher ratsam, sich vor Reiseantritt im Internet auf Buchungsplattformen nach günstigen Angeboten ohne Reservierungskosten umzusehen. Für zahlreiche Motels gibt es attraktive Rabatte:

  • Frühbucherrabatte
  • Kundenkarte: Punkte sammeln für Gratis-Übernachtungen
  • Aktionen auf Facebook oder Motel-Websites
  • Preisnachlässe bei Vorauszahlung
  • Seniorenrabatte

Motel vs. Hotel – was sind die Unterschiede?

Hotels und Motels in den USA sind beides Gästehäuser mit Einzel- und Doppelzimmern im Programm, doch es gibt klare Unterschiede. Ein Hotel offeriert je nach Sternkategorie neben der Übernachtungsmöglichkeit viele zusätzliche Dienstleistungen wie Spas, Restaurants und Konferenzräume. In jedem Hotel finden Gäste eine Rezeption und können im Restaurant ihr Frühstück einnehmen.

Ein Motel – der Begriff ist ein Schachtelwort, zusammengesetzt aus Motor & Hotel – befindet sich vorwiegend an Stadträndern oder Fernstraßen, stellt ausreichend Parkplätze für Pkw, Lkw und Motorräder nahe der Unterkunft zur Verfügung, hat zumeist keine Rezeption und erlaubt den Zugang zu den Räumen unmittelbar vom Fahrzeugstandplatz aus. Motels dienen kurzen Aufenthalten und werden für Zwischenstopps auf Auto- oder Motorradreisen mit großen Distanzen genutzt.

Früher waren Motelzimmer mit einfachen, auf die Parkflächen weisenden Türen ausgestattet, was ein komfortables Kommen und Gehen ermöglichte. Heute haben viele Motels nach innen gerichtete Eingangstüren mit Zugängen zu öffentlichen Bereichen. Motor-Lodges sind regulär deutlich günstiger als Hotelzimmer und spontan ohne Reservierung in der jeweiligen Gegend buchbar. 

Motelurlaub in den USA bedeutet Roadtrip-Fun mit Romantik-Faktor in den schönsten amerikanischen Tourenregionen. Von Chicago nach Los Angeles, quer durch ganz Amerika, führt die legendäre Route 66. Ob mit Mietwagen oder Harley Davidson – wer ein grandioses Road-Movie erleben will, kann durch einsame Landschaften cruisen, an urigen Drive In-Restaurants stoppen und in einer der vielen Herbergen entspannen, z.B. im Desert Inn Motel oder im Ayres Boardinghouse. 

Viele der Autofahrerhotels wurden durch aufwendige Restaurierungen in den Urzustand zurückversetzt und begrüßen müde Reisende mit kultigen „On the Road“-Schildern. In einigen preisgünstigen Budgethotels können Kurzeitgäste auch gemütlich bei knusprigem Speck, frischen Brötchen und duftendem Kaffee frühstücken.

Anzeige

Wie finde ich die besten Motels in den USA?  

Wer einen Motelurlaub in den USA erleben will, sollte sich im Internet zuvor die Bewertungen der Unterkünfte ansehen. Ob klimatisiertes Zimmer in St. George mit Flughafen in unmittelbarer Nähe, Refugium mit Restaurant, Bar und Außenpool in Carolina Beach oder Domizil mit Grillmöglichkeit in Estes Peak, unweit des Rocky-Mountain-Nationalparks – moderne Motels in Amerika werden heute durch gepflegte Außenanlagen, Indoorpools, Wellnessbereiche, kostenloses WLAN und Multimediaausstattungen ergänzt, damit sich Roadtrip-Gäste entspannt auf die nächste Tagesetappe vorbereiten können. Am einfachsten lassen sich die besten Motels über Metasuchmaschinen und Reisetarif-Vergleichsseiten für Urlaubsunterkünfte in den USA finden.

Wichtig ist, dass die Preisvergleichs-Portale eine große Anzahl von Reisezielen listen. Beliebte amerikanische Städte für Roadtouren sind etwa Las Vegas, Nashville, Orlando, Atlanta und Key West. Zu den US-Top-Regionen gehören Cape Cod, San Diego, Niagarafälle, Florida, Yellowstone und Yosemite National Park. Gute Anbieter machen Amerika-Fans die Suche nach einem Motel einfach. Die Eingabemasken fragen nach Adresse, Urlaubsziel, Region, Stadt oder Stadtteil. Daneben kann das gewünschte Check-in- und Check-Out-Datum angegeben werden. Ob nur Erwachsene oder auch Kinder reisen, ist ein weiteres Kriterium bei der individuellen Motelsuche.

Mit einfachen Suchfunktionen lassen sich viele günstige Unterkünfte, aber auch Flüge, Transfers und Mietwagen für eine faszinierende Motelreise in den USA entdecken. Besondere Specials für preiswerte Übernachtungen bei Vorabreservierungen sorgen dafür, dass mehr Dollars in der Urlaubskasse bleiben.

Schreibe einen Kommentar