Europa

Städtereise nach Lissabon

Im Südwesten Europas an der Atlantikküste der iberischen Halbinsel liegt die reizvolle Stadt Lissabon, die Hauptstadt von Portugal. Mit rund 550.000 Einwohnern ist die portugiesische Metropole die größte Stadt des Landes und zudem das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum. In der lebendigen Stadt gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, weshalb sie ein beliebtes Ziel von Touristen darstellt.

So reisen einige Menschen eigens an, um sich Lissabon zu betrachten, während andere die portugiesische Metropole im Rahmen von Rundreisen als Etappenziel besuchen. Die folgenden Abschnitte sollen einen kleinen Einblick über die Möglichkeiten liefern, die Besucher der Stadt im Rahmen ihres Aufenthaltes haben.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Lissabon

In der Hauptstadt Portugals gibt es diverse sehenswerte Bauwerke, wobei einige sehr prachtvolle Sakralbauten besonders erwähnenswert sind. So gilt zum Beispiel das Hieronymus-Kloster (Mosteiro dos Jerónimos) als das bedeutendste Bauwerk im Stil der Manuelinik. In diesem Klosterbau fanden bereits mehrere portugiesische Könige ihre letzte Ruhestätte, was dem prachtvollen Bauwerk mit seinen schönen Türmen eine zusätzliche Besonderheit verleiht. Heute befindet sich in dem seitens der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Kloster unter anderem ein archäologisches Museum.

Sehr interessant ist auch ein Abstecher zur Hauptkirche in Lissabon, der Kathedrale „Catedral Sé Patriarcal“, die im 12. Jahrhundert errichtet und damit der älteste Kirchbau der Stadt ist.

Kloster "Mosteiro dos Jerónimos" in Lissabon
Kloster „Mosteiro dos Jerónimos“ in Lissabon, Foto: vasanty, Adobe Stock

Sehr viele Touristen besichtigen im Rahmen von Sightseeingtouren auch die Palastbauten: „Palácio de São Bento“ und „Castelo de São Jorge“. In erstgenannten Palast ist heute das portugiesische Parlament beheimatet, während „Castelo de São Jorge“ eine Burgruine darstellt, die dennoch eine echte Sehenswürdigkeit ist. So beeindruckt die Burg zum einen durch die enorme Größe und den vielen Türmen und zum anderen ermöglicht die erhöhte Lage des Bauwerks einen faszinierenden Ausblick über die Stadt.

Neben den bereits erwähnten verfügt Lissabon noch über diverse andere sehenswerte Bauten wie das schöne Bahnhofsgebäude „Estação de Caminhos de Ferro do Rossio“ mit einer beeindruckenden, mit mehreren Rundbögen verzierten Fassade. Ebenso sehenswert ist der Turmbau „Torre de Belém“, der im frühen 16. Jahrhundert errichtet und zum Wahrzeichen der Stadt wurde. Zudem gibt es in Lissabon noch Brückenbauten, die interessierte Städtereisende sich einmal betrachten sollten. Insbesondere die Hängebrücke „Ponte 25 de Abril“ und die Schrägseilbrücke „Ponte Vasco da Gama“ sind einen Abstecher wert.

Anzeige

Abrunden können Städtetouristen eine Besichtigung baulicher Sehenswürdigkeiten durch Betrachten des Denkmals der Entdeckungen (Padrão dos Descobrimentos), das zu Ehren Heinrich des Seefahrers errichtet wurde, sowie durch Abstecher zur 100 Meter hohen Christusstatue (Santuário de Cristo Rei) und zum Personenaufzug „Elevador de Santa Justa“. Letztere Sehenswürdigkeit stellt eine echte Besonderheit Lissabons dar, da dieser Fahrstuhl die beiden Stadtteile Baixa und Chiado verbindet. Chiado liegt etwa 50 Meter höher und mithilfe des Aufzugs können in zwei Kabinen 48 Menschen gleichzeitig den Stadtteil wechseln.

Brücke Ponte Vasco da Gama in Lissabon
Brücke „Ponte Vasco da Gama“, Foto: Markus Mainka, Adobe Stock

Sehenswürdigkeiten der anderen Art sind die Naturschönheiten in und in der Nähe der Stadt. So lohnt es auf jeden Fall, einmal den sehr großen und zentral gelegenen Park „Parque Eduardo VII.“ zu besuchen, der äußerst sehenswert gestaltet ist. Diese nach dem englischen König Edward VII. benannte Parkanlage ist ein idealer Ort, um sich im Rahmen von ggf. anstrengenden Stadtbesichtigungen gelegentlich etwas zu entspannen. Naturschönheiten können Touristen jedoch auch an einigen Uferstellen des durch Lissabon verlaufenden Flusses Tejo und natürlich an der Atlantikküste bestaunen. Weiterhin soll in diesem Zusammenhang das Meeresaquarium „Oceanário de Lisboa“ nicht unerwähnt bleiben, denn in diesem sehr großen Aquarium können Besucher sich auf mehreren Stockwerken unzählige Meeresbewohner betrachten.

Anzeige

Interessante Museen in Portugals Hauptstadt

Wie in fast allen europäischen Metropolen gibt es auch in Lissabon einige Museen, die für Städtereisende interessant sind. So sollten kunstinteressierte Touristen ggf. einmal das Museum „Museu Nacional de Arte Antiga“ besuchen, das wohl bekannteste und bedeutendste Museum in Portugal. Die Ausstellung zeigt vorwiegend portugiesische Kunstwerke, wobei allerdings nicht nur Gemälde, sondern verschiedenste Kunstwerke ausgestellt werden. Wer sich eher für zeitgenössische Kunst interessiert, sollte hingegen das „Museu do Chiado“ besuchen.

Teil des Wissenschaftspark auf dem ehemaligen EXPO-Gelände in Lissabon
Teil des Wissenschaftspark auf dem ehemaligen EXPO-Gelände, Foto: skylarkstudio, Adobe Stock

Selbstverständlich gibt es auch Museen, die sich anderen Themengebieten als der Kunst widmen. Diesbezüglich sei lediglich das große Wissenschaftsmuseum auf dem Expo-Gelände genannt, für das wissenschaftlich interessierte Menschen viel Besuchszeit einplanen sollten.

Einkaufsbummel und andere Möglichkeiten in Lissabons Innenstadt

Im zentralen Teil Lissabon gibt es nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die Touristen anlocken, sondern auch andere Möglichkeiten zum angenehmen Zeitvertreib. So lieben es viele Städtereisende, sich das Warenangebot der Geschäfte in der Innenstadt zu betrachten. Dieses ist schließlich interessant, da es sich vom Angebot deutscher Städte unterscheidet.

Anzeige

In Lissabon gibt es zwar die auch in Deutschland bekannten Ketten oder Modegeschäfte, die exklusive Kleidung von bekannten Designern führen, es sind jedoch noch viele andere Angebote zu finden. So gibt es kleine Familienbetriebe mit sehr individuellem Angebot, Fachgeschäfte, in denen man landestypische Waren wie Azulejos (bemalte Fliesen) erwerben kann, sowie viele kleine Geschäfte, wo es Schmuck, Souvenirs und auch kleine Kunstwerke gibt. Die kleineren Geschäfte sind zumeist in Nebenstraßen im zentralen Lissabon zu finden, während größere Läden und die bekannten Ketten vorwiegend in Geschäftsstraßen wie an der Rua Augusta oder Shoppingcentern ansässig sind.

Shopping in Lissabon
Man kann in Lissabon toll shoppen, Foto: seligaa, Adobe Stock

Zu empfehlen ist es Städtetouristen auch, die Innenstadt einmal mit der Straßenbahn zu erkunden. Diese elektrisch betriebenen Transportmittel befahren weite Teile des Stadtzentrums, wo die Strecken zum Teil auch durch sehr kleine Gassen führen. Eine Fahrt mit Lissabons Straßenbahn ist ein ganz besonderes Erlebnis, das Touristen sich einmal gönnen sollten. Insbesondere die Linien 12 und 28 führend durch besonders schöne Innenstadtareale.

Auch wer nach einem schönen und erlebnisreichen Tag in Lissabon am Abend noch etwas unternehmen möchte, findet in Lissabons zentralem Teil genügend Möglichkeiten. Schließlich verfügt Portugals Hauptstadt über ein ansprechendes Nachtleben mit gewissem südländischem Flair. Besonders in den Gassen der Innenstadt sowie in renovierten Lagerhäusern am Jachthafen gibt es eine hohe Dichte an Kneipen, Bars und auch Diskotheken, sodass vergnügungswillige Touristen dort sicherlich eine individuell passende Lokalität finden.

Schreibe einen Kommentar