Nord-Amerika

Los Angeles: interessantes in der kalifornischen Metropole

Mit knapp vier Millionen Einwohnern ist Los Angeles die größte Stadt Kaliforniens und nach New York die zweitgrößte der USA. Sie liegt im südlichen Teil Kaliforniens an der Küste des Pazifiks. Die Stadt ist überregional bekannt als wichtiges Zentrum der Musik- und Filmindustrie sowie als ein Ort mit vielen bunten und verrückten Facetten. Für Städtereisende stellt die amerikanische Metropole ein besonderes Reiseziel dar, bei dem es gilt nicht nur verschiedene Sehenswürdigkeiten zu betrachten, sondern auch die Lebensart der Bewohner kennenzulernen. Da sich viele der Attraktionen von Los Angeles auf unterschiedliche Stadtbezirke verteilen, werden im Folgenden einige interessante Stadtteile der Weltmetropole L. A. vorgestellt.

Die Downtown von Los Angeles

Die Downtown liegt zentral im Stadtgebiet und bildet somit den Kern der Metropole. Städtetouristen haben dort unter anderem die Möglichkeit, sich das Angebot der vielen Geschäfte zu betrachten, das Nachtleben zu genießen oder hochklassige Aufführungen zu besuchen. Letztere gibt es vor allem im bekannten Musik Center of Los Angeles, wo neben vielen Musikkonzerten auch Theateraufführungen, Opern und Musicals stattfinden.

Die City Hall von Los Angeles, Foto: David Vives / Unsplash
Die City Hall von Los Angeles, Foto: David Vives / Unsplash

Weiterhin gibt es in der Downtown auch einige interessante Bauwerke wie unter anderem die City Hall, das Rathaus der Stadt Los Angeles. Diese wurde im frühen 20. Jahrhundert errichtet und verfügt über einen imposanten etwa 140 Meter hohen Turm. Nicht weniger beeindruckend ist das Gebäude des World Trade Centers in L. A., das ebenfalls über einen gigantischen Turm verfügt. Im spanischen Stil wurde hingegen der sehenswerte Hauptbahnhof der Stadt, die Union Station, errichtet. Auch das Haus, in dem die Walt Disney Concert Hall beheimatet ist, stellt eine architektonische Besonderheit dar. Schließlich wurden beim Bau dieses Hauses mittels Stahlkonstruktionen die unterschiedlichsten geometrischen Formen zu einem kunstvollen Gebäudekonzept zusammengefügt.

Anzeige

Hollywood, der bekannteste Teil von L. A.

Hollywood ist aufgrund der ansässigen Filmindustrie der bekannteste Bezirk der Stadt Los Angeles. Entwickelt hat sich dieses Areal im frühen 20. Jahrhundert, als viele Filmproduzenten an die Ostküste der USA zogen. Seitdem entstanden immer mehr Filmstudios und die Bedeutung Hollywoods für dieses Genre wurde zusehend größer. Deshalb werden Touristen bei Streifzügen in diesem Stadtteil fast überall mit der Filmproduktion konfrontiert. So können Städtetouristen in diesem Stadtbezirk von Los Angeles nicht nur den berühmten Schriftzug: „Hollywood“ auf dem gleichnamigen Hügel bestaunen, sondern sie haben diverse Möglichkeiten.

Unterhaltung nonstop gibt es in Hollywood, Foto: Benoit Debaix / Unsplash
Unterhaltung nonstop gibt es in Hollywood, Foto: Benoit Debaix / Unsplash

Eine Möglichkeit ist insbesondere den bekannten Walk of Fame entlangzuschlendern. Dort werden schließlich die Hand- und Fußabdrücke der ganz großen Stars in das Straßenpflaster eingearbeitet. Städtereisende können die Abdrücke so berühmter Schauspieler wie Marilyn Monroe, Fred Astaire, Ingrid Bergmann, Kim Basinger und viele weitere bestaunen. In der gleichen Straße befindet sich im Übrigen das Grauman’s Chinese Theatre, ein im Stile einer chinesischen Pagode errichtetes Kino, in dem oft Uraufführungen stattfinden. Zudem sollten Filmfans auch einmal die Universal Studios Hollywood besuchen. Dort wird Besuchern wirklich viel geboten und sie erhalten diverse Informationen über die Welt des Filmes. Zudem ist für genügend Abwechslung gesorgt, da sich auf dem Gelände auch eine Art Freizeitpark befindet.

Malibu und Beverly Hills: die Bezirke der Reichen und Schönen

Es gibt in Los Angeles diverse Areale, an denen Armut, Verzweiflung und dadurch resultierende Kriminalität vorherrscht. Dies ist bei den Stadtteilen Malibu und Beverly Hills nicht der Fall, denn an diesen Orten leben vorwiegend Menschen, die bezüglich ihrer finanziellen Lage als reich gelten. Der Reichtum vieler Bewohner spiegelt sich auch im Stadtbild dieser Bezirke wider. So gibt es zum Beispiel in Beverly Hills unzählige luxuriöse Villen wie in den Seitenstraßen des bekannten Sunset Boulevard. Besucher dieses Stadtbezirks sollten sich jedoch nicht ausschließlich auf das Betrachten der Luxushäuser konzentrieren, sondern auch der Einkaufsmeile Rodeo Drive einen Besuch abstatten. Schon an den Geschäften in dieser bekannten Prachtstraße ist zu erkennen, wie wohlhabend dieser Teil der kalifornischen Metropole ist. Hier gibt es ebenso Filialen der angesagtesten und teuersten Modemarken wie Gastronomiebetriebe der Luxusklasse. Auch wenn das Reisebudget nicht ausreicht, um dort Einkäufe zu tätigen, ist ein Bummel durch diesen Boulevard zu empfehlen.

Am Strand von Malibu befinden sich traumhafte Strandhäuser, Foto: Allison Huang / Unsplash
Am Strand von Malibu befinden sich traumhafte Strandhäuser, Foto: Allison Huang / Unsplash

Im Stadtteil Malibu leben ebenfalls sehr viele reiche Menschen. Hier streben die Wohlhabendsten allerdings an, möglichst nahe am Strand bevorzugt in einem der schönen Strandhäuser zu residieren. Wer die Fernsehserie „Two an a half man“ verfolgt hat, wird abschätzen können, wie luxuriös der Lebensstil vieler Bewohner dieses Bezirks ist. Der Strand im Stadtteil Malibu gilt zudem als ein Paradies für Surfer, da die Wellen dort nicht nur sehr hoch, sondern zudem lang gezogen sind. Auch am Strand sind vorwiegend reiche Menschen anzutreffen, weshalb Malibus Küste von Einheimischen oft als Billionaire’s Beach bezeichnet wird.

Anzeige

Die Museumsmeile in Los Angeles

Menschen, die im Rahmen eines Städtetrips gerne interessante Museen besuchen, hat die Stadt Los Angeles mit der sogenannten Museumsmeile eine Besonderheit zu bieten. Diese ist erreichbar, in dem in der Downtown der Wilshire Boulevard in westliche Richtung verfolgt wird. Zunächst wird der Stadtteil Little Korea passiert, um dann zum Areal der Museumsmeile zu gelangen. Wie es der Name bereits vermuten lässt, gibt es dort eine große Anzahl an Museen.

Interessante und beeindruckende Funde zeigt das naturhistorische Museum, Foto: Crisoforo Gaspar Hernandez / Unsplash
Interessante und beeindruckende Funde zeigt das naturhistorische Museum, Foto: Crisoforo Gaspar Hernandez / Unsplash

Geschichtlich interessierten Touristen ist etwa ein Besuch des naturhistorischen Museums, das sich mit der Geschichte und der Kultur von L. A. befasst, zu empfehlen. Kunstinteressierte Städtereisende finden im Los Angeles County Museum of Art eine entsprechende Ausstellung vor. Dort gibt es unter anderem Kunstwerke namhafter Künstler wie Gauguin oder Rembrandt zu bestaunen. Auch wissenschaftlich interessierte Menschen kommen auf ihre Kosten, denn das California Science Center bedient dieses Thema ausführlich. Natürlich verfügt dieses Areal noch über diverse andere Museen, sodass die meisten Städtetouristen ein individuell bevorzugtes finden.

Schreibe einen Kommentar