Nordseeurlaub auf der Halbinsel Nordstrand

Wattenmeer auf Nordstrand, Foto: Lars Gieger / Adobe Stock
Wattenmeer auf Nordstrand, Foto: Lars Gieger / Adobe Stock

Anzeige

Die Gemeinde Nordstrand liegt auf der gleichnamigen, eingedeichten Halbinsel im schleswig-holsteinischen Kreis Nordfriesland. Bis in die 80er-Jahre des 20. Jahrhunderts gab es noch keine feste Verbindung von der Halbinsel zum Festland, weshalb Nordstrand bis dahin eine Marschinsel darstellte. Die heutige Halbinsel verfügt über eine Fläche von etwas weniger als 60 Quadratkilometern, auf der lediglich rund 2.200 Menschen leben. Da Nordstrand jedoch ein beliebtes Urlaubsziel vieler Menschen ist, wirkt die Halbinsel hauptsächlich in der sommerlichen Hochsaison nicht ganz so dünn besiedelt, wie es aufgrund der Einwohnerzahl anzunehmen wäre. Einen Auszug dessen, was Nordseeurlauber auf der beschaulichen Halbinsel Nordstrand unternehmen können, liefern Euch die Folgeabschnitte.

Freizeitmöglichkeiten an der Küste Nordstrands

Ähnlich wie auf der Urlaubsinsel Pellworm gibt es auf der eingedeichten Halbinsel Nordstrand ebenfalls keine Sandstrände, sondern lediglich Grünstrände. Dennoch müssen Urlaubsgäste auf keinerlei Bade-, Strand- oder Wassersportvergnügungen verzichten, denn es gibt diverse Strandbereiche, die auf die individuellen Bedürfnisse von Urlaubern ausgelegt sind. So gibt es unter anderem einen bewachten Badestrand im Norden der Halbinsel am Holmersiel. Areale, die sich ideal für Wassersportler wie Wind- oder Kitesurfer eignen, einen Familienstrand im Westen der Halbinsel, wo es viele Angebote für Kinder gibt, und natürlich Strandbereiche, wo Menschen einfach im Strandkorb entspannen können. Zudem finden auch Hundehalter genügend Bereiche, wo sich auch die geliebten Vierbeiner an der Nordsee austoben können.

Freizeitmöglichkeiten abseits der Strände

Neben den im letzten Abschnitt erwähnten Freizeitmöglichkeiten, welche die Nordstrander Grünstrände bieten, gibt es auf der Halbinsel natürlich noch weitere Möglichkeiten, sich die Zeit auf angenehme Art zu vertreiben. So können Urlauber etwa die verschiedenen Sportangebote oder die aus dem Bereich Kur- und Wellness in Anspruch nehmen. Zudem bietet es sich an, die reizvollen Naturlandschaften der Halbinsel zu erkunden. Dies ist im Rahmen von ausgedehnten Wanderungen oder auch Radtouren möglich, wobei es neben Naturschönheiten auch andere interessante Ausflugsziele auf Nordstrand gibt. So finden sich in den verschiedenen kleinen Orten oftmals sehenswerte Kirchbauten. Es gibt Ziele wie die interessante die Galerie „Lat di Tied“ und zudem gibt es über die ganze Halbinsel verteilt auch genügend Gastrobetriebe, die Urlauber im Rahmen von Ausflügen ansteuern können. Auf jeden Fall sollten sich Touristen einmal den Hafen in Strucklahnungshörn betrachten. Dort herrscht zumeist recht viel Betrieb, da von Strucklahnungshörn aus auch die Fähren zur Insel Pellworm und Schiffe zur Hallig Nordstrandischmoor starten. Daraus resultieren natürlich auch weitere Ausflugsmöglichkeiten, denn diese interessanten Ziele können im Rahmen von Tagesausflügen ebenfalls angesteuert werden.

Booking.com

Anzeige

Ausflugsziele in der näheren Umgebung von Nordstrand

Da es in der heutigen Zeit eine feste Verbindung zum Festland gibt, haben Urlauber natürlich auch die Möglichkeit, Nordstrand gelegentlich zu verlassen, um Ausflüge ins benachbarte Binnenland zu unternehmen. Nahegelegene Ziele gibt es schließlich zur Genüge, wie die nicht weit entfernten Orte Husum und Bredstedt.

Wer die rund 5.600 Einwohner zählende Kleinstadt Bredtstedt im Rahmen eines Ausflugs ansteuern möchte, gelangt nach Erreichen des Festlandes zunächst nach Hattstedt, um dann in nördliche Richtung über Struckum, wo es eine wunderschöne Mühle gibt, und Brecklum nach Bredstedt zu gelangen. Dort lohnt ein Bummel durch den Kern der Kleinstadt sowie Abstecher zum sehenswerten Gebäude der Spar- und Leihkasse und dem beeindruckenden Wasserturm der Stadt.

Die Kreisstadt Husum ist von Nordstrand aus noch schneller zu erreichen, denn nach Erreichen des Festlandes bei Hattstedt ist nur eine kurze Strecke in Richtung Süden zu bewältigen, um nach Husum zu gelangen. Die Kreisstadt des Landkreises Nordfriesland ist eine sehr attraktive Stadt mit einem reizvollen Stadtzentrum, weshalb Ausflügler genügend Zeit für einen Besuch Husums einplanen sollten. Empfehlenswert ist zudem, in Husum Attraktionen wie das Husumer Schloss oder das Theodor-Storm-Haus aufzusuchen.

Fazit

Auf der Halbinsel Nordstrand geht es etwas ruhiger zu, als dies in vielen anderen Urlaubsregionen an der Nordsee der Fall ist. Dennoch gibt es genügend Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sowohl an den Nordseestränden als auch auf der Halbinsel selbst sowie in der näheren Umgebung. Für Menschen, die sich im Rahmen eines Nordseeurlaubs inmitten schöner Naturlandschaften vorwiegend erholen und entspannen möchten und die großen Trubel eher aus dem Weg gehen, ist dieses Areal an der Nordsee auf jeden Fall ein sehr empfehlenswertes Urlaubsziel.

Booking.com

Anzeige