Europa

Reiseführer Sylt

Sylt ist immer eine Reise wert! Die wohl bekannteste Nordseeinsel Deutschlands hat unzählige Fans im In- und Ausland, und ständig kommen neue hinzu. Kein Wunder: Sylt hat so viel zu bieten, wie wir in unserem umfangreichen Reiseführer zeigen werden.

Seitdem 1927 der Hindenburgdamm, der die Insel mit dem Festland verbindet, fertiggestellt wurde, ist Sylt die nördlichste Insel Deutschlands. Westerland ist der Hauptort der Insel, der bei einer Sylt Reise immer einen Besuch wert ist. Es gibt auf Sylt eine Menge sehenswerter Gebäude wie die Kirche St. Niels (1635) und über 200 Jahre alte, für die Insel typische Friesenhäuser mit ihren Reetdächern, von denen viele auch als Ferienwohnungen auf Sylt angeboten werden. Der kleine Ort Kampen ist ein exklusives und weltoffenes Dörfchen. In List, der nördlichsten Gemeinde Deutschlands, ist nicht nur der berühmte Fischimbiss Gosch anzutreffen. Hier wird ebenfalls die „Sylter Royal“, eine besonders schmackhafte Auster, gezüchtet.

Kein Wunder also, dass die nordfriesische Insel Sylt jährlich die Urlauber in Scharen anzieht.

Anzeige

Insbesondere für Sommereisen innerhalb von Deutschland stellt Sylt ein schönes Ausflugsziel dar. Der 40 Kilometer lange Sandstrand an der Westküste lädt zum großartigen Badespaß ein. Bunte Strandkörbe ergeben ein schönes Bild vom Strand und lassen einem vom Alltagsstress erholen. Abends, wenn die Sonne untergeht, erstrahlt der Sylter Strand noch einmal mit Fackeln und wird von Musik beschallt. Hier laden dann viele Strandpartys zum netten Beisammensein ein. Die Insel lässt sich gut mit dem Fahrrad erkunden, wobei einige Sehenswürdigkeiten angefahren werden können. Die Uwe Düne liegt nordwestlich der Ortschaft Kampen und ist die höchste Erhebung von Sylt. Hier besteht die Möglichkeit, von der Aussichtsplattform einen wunderschönen Blick genießen zu können.

Wie für eine Insel typisch kann man auch auf Sylt Leuchttürme besuchen. So ist der Hornumer Leuchtturm dafür bekannt, dass er einst die kleinste Schule Deutschlands beherbergte, in der lediglich 2-5 Kinder unterrichtet wurden. Des Weiteren findet man zwischen den Orten Kampen und Wenningstedt die Steilküste „Rotes Kliff“, welche zum Teil bis zu 50 Meter hoch ist. Eine Besichtigung des „altfriesischen Hauses“ ist mit dem Kennenlernen der Sylter Geschichte verbunden. Dieses 1739 errichtete Haus war das Wohnhaus eines Walfängers und enthält heute noch das originale Mobiliar. Ein Urlaub auf Sylt muss natürlich auch mit einem Besuch der Sansibar verbunden werden.

Leuchtturm am "Ellenbogen" von Sylt,
Leuchtturm am „Ellenbogen“ von Sylt, Foto: Patrick Baum / Unsplash

Kurzum: Die Insel Sylt bietet neben großartigen Badespaß auch traumhafte Naturlandschaften und viele Sehenswürdigkeiten und ist daher ganzjährig für einen Urlaub zu empfehlen.

Anreise nach Sylt

Der Autozug nach Sylt fährt ab von Niebüll, eine kleine Stadt kurz vor der dänischen Grenze in Nordfriesland. Die Autoverladung findet man bei Google, von dort kann man auch direkt eine Route von dem Heimatort aus berechnen lassen.

Die Abfahrt der Züge ist täglich alle 60 bis 90 Minuten von Niebüll und Sylt und die Überfahrt über den Hindenburgdamm dauert ca. 35 Minuten. Den aktuellen Fahrplan der Deutschen Bahn finden man ebenfalls schnell und einfach über Google. Eine einfache Fahrt mit dem Autozug von Niebüll nach Sylt liegt bei 56,- Euro, ein Hin- und Rückfahrt-Ticket kosten 99,90 Euro, bei einer Rückfahrt innerhalb von 2 Monaten. Tipp: Geld kann man hier sparen, wenn man den Autozug unter der Woche am Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag nutzt, an diesen Tagen kostet eine Hin- und Rückfahrkarte etwas weniger.

Anzeige

Mit dem Zug nach Sylt

Mit dem Zug kann man direkt von Hamburg nach Westerland auf Sylt durchfahren, ohne umsteigen zu müssen. Hier fährt der Regional-Express der Nordostsee-Bahn, kurz NOB. Tickets hierfür bekommt man direkt von der Deutschen Bahn.

Mit der Fähre nach Sylt

Eine Fahrt mit der Fähre nach Sylt ist immer wieder ein Erlebnis für Groß und Klein. Die Autofähre SyltExpress fährt mehrmals täglich von Havneby, einem Ort auf der dänischen Halbinsel Rømø, nach List auf Sylt. Eine Überfahrt für einen Pkw inkl. Personen ist ab 43,50 Euro buchbar, eine Hin- und Rücktour ab 64,00 Euro. Die Sylt-Fähre ist ausgestattet mit einem eigenen Restaurant und einem Bord-Shop mit einem umfangreichen Sortiment an Kosmetika und Spirituosen.

Mit dem Flugzeug nach Sylt

Der Flughafen Sylt ist gleichzeitig auch der nördlichste Flughafen Deutschlands. Er wird kontinuierlich ausgebaut. Von immer mehr deutschen Flughäfen ist es möglich, mit dem Flugzeug nach Sylt anzureisen.

Der Flughafen befindet sich sehr zentral auf der Insel, es sind nur ca. 3 km bis in die Innenstadt von Westerland. Auf Sylt kann man sehr gut mit dem Bus oder einem Taxi zu seinem gewünschten Zielort gelangen.

Schreibe einen Kommentar