Camping

Die Hygienegrundlagen zum Wasser im Wohnmobil

In Deutschland wird Trinkwasser, das wichtigste Lebensmittel überhaupt, durch die deutsche DIN 2000 Norm geregelt. Trinkwasser wird in Deutschland sehr streng kontrolliert. Wasser ist nicht ersetzbar. Wasser ist an sich geschmacks- und geruchlos. In südlichen Ländern schmeckt das Wasser etwas „chemisch“, da es gechlort wird. Im Wasser befinden sich immer Pilzsporen, Mineralien und ungefährliche Keime, die überall vorkommen. Wasser ist lebensnotwendig.

Schwierig wird es, Wasser zu finden, wenn der Zugriff eingeschränkt ist, wie z. B. auf Reisen. Stehendes Wasser aus Tanks zu trinken, birgt die Gefahr der Verunreinigung mit Keimen. Gerade ältere Menschen, kleine Kinder und gesundheitlich beeinträchtigte Menschen zählen zu den besonders gefährdeten Menschen, da sie anfälliger für alle möglichen Krankheitserreger sind.

Natürlich sind die Chancen, sich im Sanitärbereich des Campingplatzes oder auf der Wohnwagentoilette zu infizieren, viel höher. Die gute Nachricht ist, dass sich diese Keime, Bakterien, etc. durch Hygienemaßnahmen in den Griff bekommen lassen bzw. fast vermeiden lassen.

Anzeige

Woraus besteht das Wassersystem eines Wohnmobils?

Wohnmobile brauchen zunächst einen Tankanschluss. Ein Druckminderer wäre ratsam, wenn das Fahrzeug länger auf einem Campingplatz oder Rastplatz steht, da in der Nacht der Druck der Wasseranlagen steigt und sonst alles überflutet wird. Zum System gehören weiters der Frischwassertank, der Grauwassertank für verbrauchtes Wasser, der Schwarzwassertank für die Fäkalien, der Wasserschlauch, die Rohrleitungen, Filter, die Pumpe, der Druckausgleichsbehälter, der Warmwasserbereiter, alle Armaturen für Küche, Bad und Toilette, die Toilette selbst sowie die Dusche.

Anzeige

145 l Frischwassertank für das Wohnmobil oder den Wohnwagen
145 l Frischwassertank für das Wohnmobil oder den Wohnwagen, gefunden auf Amazon

Welche Erreger können im Wasser vorkommen?

Legionellen z. B. sind nur beim Duschen gefährlich, da sie mit dem Wasserdampf eingeatmet werden. Sie verursachen Lungenentzündung, die Legionärskrankheit. Ab 60 Grad Celsius sind sie keine Gefahr mehr. In Deutschland ist es Vorschrift, dass alle Warmwassersysteme eine Temperatur von mindestens 60 Grad aufweisen müssen. Befindet sich Wasser länger im Schlauch bzw. in der Rohrleitung, besteht ebenfalls erhöhte Gefahr der Keimbildung bzw. -vermehrung.

Pseudomonaden sind Keime im Kaltwasser, die eben in Stehwasser oder nicht ständig fließendem Wasser vorkommen. Pseudomonaden verursachen Lungenentzündung und Harnwegsinfekte.

E. coli Bakterien und Enterokokken kommen im Darm und Kot von Menschen und Tieren vor. Sie gelangen über mangelnde Hygiene ins Wasser. Harnwegsinfekte oder Magen-Darm-Beschwerden sind die Folge.

Welche Gegenmaßnahmen bzw. Vorkehrungen gibt es?

Viele Camper nutzen die öffentlichen Sanitäranlagen. Die Wassertanks der Wohnmobile sollten mindestens zweimal jährlich gründlich durchgespült sein. Regelmäßiger Wasserdurchlauf hält das Wasser sauber. Beim Betanken des Wassertanks ist darauf zu achten, dass sowohl Schlauch als auch Tank gereinigt sind. Dies bewirkt, dass das Wasser lange haltbar ist. Deshalb ist eine Generalreinigung zu Saisonbeginn und Saisonende sinnvoll und ratsam. Wassertabletten sind fast überall erhältlich, rasch angewandt und sehr wirkungsvoll. Silberionen eignen sich hervorragend zur Wasserkonservierung. Die Metallionen sind positiv geladen und blockieren die Rezeptoren der Keime. Silberionen wirken nur im klaren Wasser. Es gibt jedoch Mittel in Pulverform, die allesamt relativ rasch wirken.

Anzeige

Frischwassertankreiniger
Frischwassertankreiniger, gefunden auf Amazon

Wichtig ist, dass der Tank nie vollständig leer sein sollte. UV-Bestrahlung wirkt ähnlich den Silberionen, arbeiten jedoch gänzlich ohne Chemie. Ein Tauchstrahler, der zur Gänze im Tank versenkt wird, wäre eine Anwendung dieser Art. Ein Durchflusssensor aktiviert die Bestrahlung. Schwebstoffe, Pestizide, Kohlenwasserstoffe, etc. werden jedoch nur durch Filter beseitigt.

Das Wichtigste kurz zusammengefasst

Kein System im Wohnwagen ist so wichtig wie der Wasserkreislauf. Besonders auf langen Reisen ist es unerlässlich, das Wassersystem sauber zu halten. Je länger die Reise, desto öfter und sorgfältiger sollte gereinigt werden. Deshalb sollte dem Wassersystem größte Aufmerksamkeit und Sorgfalt geschenkt werden. Je sauberer die Anlage gehalten wird, desto hygienischer und langlebiger wird auch das Wasser sein. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte unbedingt zur Kombination verschiedener Wasseraufbereitungsmethoden greifen. Einfache Mittel, wie Wasseraufbereitungstabletten, regelmäßige Reinigung des Wassersystems in Kombination mit einer weiteren Methode halten das gesamte System hygienisch, langlebig und gesund.

Schreibe einen Kommentar