Europa

Urlaub in Finnland – ein neuer Trend?

In der Beliebtheitsskala europäischer Städtereisen steigt Finnland immer mehr nach oben. Finnland bietet neben mehreren Kultur- und Sightseeing-Highlights auch perfekte Shopping-Möglichkeiten in einer gemütlich-harmonischen Atmosphäre und ist ideal für einen verlängerten Wochenendtrip. Und wer es noch nicht weiß: Bezahlt wird in Finnland übrigens mit dem Euro!

Für jeden Geschmack ist etwas dabei: Parks, Galerien und Museen sowie große und kleine Läden und Einkaufzentren für Shoppingbegeisterte. Für Kulturliebhaber hält Finnland beeindruckende Architekturen aus verschiedenen Epochen für jeden bereit.

Für die richtige Sommerstimmung sorgen die zahlreichen Biergärten, die Straßencafés und vielen Open-Air-Konzerte. Um das südländische Flair genießen zu können, empfiehlt sich die berühmte Flaniermeile Esplanade in der finnischen Hauptstadt Helsinki.

Die maritime Hauptstadt kann außerdem mit rund 600.000 Einwohnern als „sicheres Pflaster“ bezeichnet werden, da die Kriminalitätsrate in Helsinki deutlich unter dem Durchschnittswert liegt.

Blick vom Wasser auf den Dom zu Helsinki
Blick vom Wasser auf den Dom zu Helsinki, Foto: Tapio Haaja / Unsplash

Am besten erkundet man Helsinki zu Fuß, denn die meisten Sehenswürdigkeiten und Hotels sind nicht weit voneinander entfernt. Die beste Stelle, um einen Rundgang in der finnischen Hauptstadt zu beginnen, ist der Marktplatz, das Herz der Stadt.

Für die Feinschmecker finden sich in der nahen Markthalle finnische Spezialitäten.

Das historische Stadtzentrum, welches im Empire-Stil gehalten wird, liegt in unmittelbarer Nachbarschaft.

Anzeige

Der Senatsplatz mit der majestätischen Helsinki Kathedrale ist das Herz des Viertels. Die größte russisch-orthodoxe Kirche Nordeuropas – die Uspenski-Kathedrale sowie die Finnische Nationalgalerie Ateneum und die Felsenkirche Temppeliaukio sind Beispiele für weitere Sightseeing-Highlights.

Helsinki gilt als grüne Oase, da ein Viertel der Stadtfläche Parkgebiet ist. Die grüne Oase verspricht pure Entspannung.

Ein Abstecher zum Vergnügungspark Seaworld und Linnanmäki – die ein wenig stadtauswärts Richtung Norden liegen – versprechen Abwechslung.

Die Insel Harakka
Die Insel Harakka, Foto: Julius Jansson / Unsplash

Die Insel Harakka, welche von Künstlern bewohnt wird und mit einer üppigen Vogel- und Pflanzenwelt aufwartet, ist auch einen Besuch wert. Etwas weiter entfernt liegt die Insel Pihlajasaari, in der ein Erholungspark angelegt wurde. Die sandigen Badebuchten sowie die Granitklippen locken viele Gäste in das Land.

Extratipp: Eine Rundreise durch Schweden, Finnland & Norwegen

Auf einer Rundreise durch die skandinavischen Anziehungspunkte kann man ein Naturschauspiel nach dem anderen erleben

Ein faszinierendes Zusammenspiel aus beeindruckenden Küstenlandschaften und atemberaubenden Städten erwartet die Urlauber, die sich auf eine Rundreise durch Schweden, Finnland und Norwegen begeben. Finnland als Land der tausend Seen strahlt dabei eine einzigartige Ruhe aus, die beim Anblick der dort lebenden Elche sowie der zahlreichen naturbelassenen Wälder unvergessliche Anblicke verspricht. Auch die finnische Hauptstadt Helsinki ist eine Reise wert, ebenso wie ein Besuch der schwedischen Metropole Stockholm. Viele Urlauber verbringen einige Zeit in Stockholm und kommen dort in individuellen Ferienunterkünften unter. Das berühmte Zentrum von Schweden begeistert durch seine besondere Lage und gilt als eine der schönsten Hauptstädte weltweit. Ist man einmal in Stockholm angelangt, sollte man auf jeden Fall einen Blick auf das königliche Schloss werfen und dem Wahrzeichen der Stadt, dem Stadshuset, einen Besuch abstatten.

Natur pur in Schweden
Natur pur in Schweden, Foto: Jon Flobrant / Unsplash

Doch das ist längst nicht alles, was Schweden zu bieten hat. Zahlreiche große Seen verleihen dem Land, das durch insgesamt 28 Nationalparks bereichert wird, seine besondere Optik. Ebenso wie Finnland und Schweden brilliert Norwegen durch ein einzigartiges Landschaftspanorama, das romantisch, wild und atemberaubend schön ist. Sowohl Hochebenen als auch zahlreiche Gebirgsketten bestimmen das Landschaftsbild Norwegens, das von einer Vielzahl beeindruckender Fjorde und Buchten abgerundet wird. Zudem lohnt sich bei einer Rundreise durch Norwegen ein Besuch der Insel Mageroya – in dieser Region ragt das Schieferplateau aus dem Eismeer heraus und verspricht einen einzigartigen Anblick.

Fischerdorf in Norwegen
Fischerdorf in Norwegen, Foto: Seth kane / Unsplash

Wer sich im Winter für eine Rundreise durch Schweden, Finnland und Norwegen entscheidet, findet hier hervorragende Möglichkeiten zum Ski. Im Sommer hingegen kann man in den skandinavischen Regionen beim Angeln, Wandern oder Nordic Walking seine Seele baumeln lassen. Hat man die Rundreise angetreten, wird man schnell merken, dass das Klischee des unterkühlten Skandinaviers eher unberechtigt ist und auf gastfreundliche sowie traditionsbewusste Menschen treffen.

Schreibe einen Kommentar