Europa

Wandern in Bayern – Outdoor Vergnügen im beliebtesten Ferienland

Frische Bergluft, urige Bauernhöfe, gemütliche Biergärten, duftende Kuhweiden und tiefe Wälder – das mag der eine oder andere wohl mit dem Ferienland Bayern assoziieren. Man verbinde dieses mit einer Mischung aus tiefen Tälern, hohen Berggipfeln und malerischen Seen, und schon befindet man sich im Wanderparadies Bayern.

Wandern in alle Himmelsrichtungen

Der hügelige Norden bringt die Outdoor Fans schnell zum Schwitzen, und der Osten mit den bayerischen Alpen ist für Höhenwanderungen optimal geeignet. Das Münchner Voralpengebiet mit ihren idyllischen Seen wie Schliersee, Tegernsee, Walchensee und Spitzingsee sind Wanderziele für die ruhigeren Naturliebhaber und südöstlich gewähren die Chiemgauer Berge als romantische Landschaft einen tollen Kontrast zu den Seen. Die schönsten Almwanderungen kann man im Berchtesgadener Land machen, und wer es anspruchsvoller mag, der begibt sich etwas weiter nach Westen an die österreichische Grenze zum Karwendel. Hier kann man die bis über 2.000 Meter hohe Gipfel erklimmen.

Auf dem Weh zum Watzmann im Berchtesgadener Land, Foto: Colin Moldenhauer / Unsplash
Auf dem Weh zum Watzmann im Berchtesgadener Land, Foto: Colin Moldenhauer / Unsplash
Anzeige

Gut ausgebautes Streckennetz

Wandern in Bayern ist Trendsport, und so ist es kaum verwunderlich, dass Bayern über ein absolut perfekt ausgebautes Wanderwegenetz verfügt: 40.000 Kilometer markierte Wanderwege lassen das Wanderherz höher schlagen und machen Bayern zum Urlaubsland für Outdoor-Begeisterte. Der Goldsteig von Marktredwitz nach Passau mit seinen 660 Kilometern, als längster Fernwanderweg Deutschlands, bietet als zertifizierte Route und Qualitätsweg sowohl naturnahe Pfade, grandiose, abwechslungsreiche Landschaften als auch viele Kulturdenkmäler. Der 527 Kilometer lange Frankenweg wurde bereits durch den Deutschen Wanderverband ausgezeichnet und ist einer der schönsten und abwechslungsreichsten in Deutschland, was mit Sicherheit der einzigartigen fränkischen Naturlandschaft zu verdanken ist. Wer sich auf die päpstlichen Spuren begeben will, der kann auf dem Benediktweg zwischen Alpen, Inn und Salzach die früheren Etappen unseres Heiligen Vaters bewandern. Dieser drei bilden nur einen kleinen Auszug der unzähligen Möglichkeiten.

Auf dem Weg um Hörnle (Bad Kohlgrub), Foto: Katja Bayer / Unsplash
Auf dem Weg um Hörnle (Bad Kohlgrub), Foto: Katja Bayer / Unsplash

Wandern und Kultur

Den Trekkingurlaub kann man in Bayern mit vielen schönen Specials verbinden. Sei es das Übernachten auf Bauernhöfen, seien es Themenwanderungen in den Naturparks oder sei es Wellness in den erstklassigen Hotels. Für die Erholung nach dem Wanderspaß ist somit auch ideal gesorgt. Wandern in Bayern wird nicht umsonst bei den Outdoor-Liebhabern gehyped.

Schreibe einen Kommentar